Jahreshauptversammlung des SV 48 Rippenweier

(kn) Es war wahrscheinlich den extremen Temperaturen geschuldet, dass weniger Mitglieder als gewöhnlich den Weg zur Jahreshauptversammlung des SV 48 Rippenweier fanden. Vorsitzender Sascha Pröhl konnte jedoch den Ehrenvorsitzenden Siegmund Grieb und den aus dem Amt scheidenden Ortvorsteher Günter Volkmann begrüßen. Gedacht wurde der verstorbenen Mitglieder Emmerich Neubauer und Hubert Fath.

Pröhl ging in seinem Bericht auf das Kunstrasenprojekt ein und erläuterte die Vorgehensweise und sämtliche Aktivitäten der Vorstandschaft. Er kam zu dem ernüchternden Schluss, dass in der Mitgliederschaft und der Bevölkerung nur geringes Interesse an einem Kunstrasenplatz auf dem Waldsportplatz bestehe und die Vorstandschaft dieses Projekt deshalb nicht weiter verfolge. In der Fussballabteilung werde jedoch weiter nach einer Möglichkeit einer Realisation mit Unterstützern gesucht. Die „Rippemer Kerwe“ war wieder ein großer Erfolg und Pröhl dankte allen Helfern und dem Organisatinskommittee. Die Mitgliederbeiträge werden ab 1.1.2015 allgemein um 10 Prozent erhöht, eine Änderung der Beitragsstruktur ist ebenfalls vorgesehen und wird bis zur nächsten Jahreshauptversammlung erarbeitet. Pröhl lobte die große Arbeitsbereitschaft der Vorstandschaft und verwies auf den erfolgreichen Workshop, auf dem allerdings nur sehr wenige Mitglieder zugegen waren und die Vorstandsmitglieder ohne zusätzliche Ideen auskommen mussten. Der Vorsitzende appellierte an die Mitglieder, mehr Interesse an der Vereinsarbeit zu zeigen. Wenn auf der nächsten Jahreshauptversammlung die Vorstandsposten erneut nicht alle besetzt werden könnten, trete der gesamte Vorstand, auch in Anbetracht aller daraus folgenden Konsequenzen, geschlossen zurück. Wie bedauerlich dies für den gesamten Ort wäre, zeigten die Berichte der Abteilungen, auf der die Vielfalt des sportlichen Angebotes in Rippenweier deutlich wurde. So berichtete Domink Stern vom spannenden und letztlich erfolgreichen Kampf um den Klassenerhalt der Tischtennis-Mannschaft. Burhan Öndemli konnte mit der 1. Fußballmannschaft, bei gleichzeitigem Gewinn des Fairness-Preises, den Aufstieg in die B-Klasse feiern. Roland Schöner berichtete von der A und B-Jugend der Fußball-Abteilung und sprach von einer außerordentlich guten Stimmung in Kader und Team. Anita Weber von der Senioren-Abteilung konnte von einer sehr schönen Feier zum 30-jährigen Bestehen berichten. Daniela Schmietendorf verwies darauf, dass die Aerobic-Abteilung mit der Wirbelsäulengymnastik über eine neue „Tochter-Abteilung“ verfüge. Der Bericht über die Jedermann-Abteilung von Dieter Dangelmaier sprach von abwechslungsreichen Übungsstunden und einem interessanten Freizeitprogramm. Daniela Schmietendorf berichtete über die Veranstaltungen der Gesamtjugend. Felix Stock leitet zusammen mit Barbara Fietz das Kindergeräteturnen und sprach von einem kindgerechten und sehr abwechslungsreichen Programm. Dieses bieten auch Heike Weigold und Sybille Bickel bereits seit 10 Jahren den jüngsten Mitgliedern im Alter von 3-6 Jahren beim Kinderturnen und sind mit dem Trainingsbesuch sehr zufrieden. Die Beckenboden-Gymnastik findet in der Schule statt und wird von Ingeborg Stein immer nach den neuesten Erkenntnissen gestaltet. Die junge Kunstturnerin Alina Ehret hat ihre Karriere nach sieben gewonnenen Deutschen Meisterschaften und internationalen Erfolgen beendet und bedankte sich beim SV Rippenweier für die Unterstützung.

Geehrt wurden für jahrzehntelanges Engagement als ehrenamtliche Übungsleiter Irene Grieb, Theo Groß und Kurt Fietz. Steffen Frank hatte mit Gerald Schmitt die Kasse geprüft und lobte die Arbeit von Kassiererin Sybille Bickel. Pamela Fath wurde nach langer Zeit als Schriftführerin von Vorstandsmitglied Thomas Knörr verabschiedet, der ihr große Verlässlichkeit, Weitblick und sehr großen Arbeitseinsatz über mehrere Jahrzehnte bescheinigte. Wolfram Cloos trat als Kulturausschuss-Vorsitzender zurück. Sein überwältigender Einsatz bei den Veranstaltungen des Vereins wurde als beispielhaft gewürdigt.

Ergebnis der Vorstandswahlen: 2. Vorsitzende: Bärbel Fietz, 1. Kassiererin: Sybille Bickel, 1.Schriftführer: nicht besetzt, 2. Schriftführer: Yvonne Bickel, Beisitzer Aktive: Bernd Gärtner, Stellvertretende Jugendleitung: Andrea Ehret, Pressewart-Stellvertreter: Jan Maschat, Kulturausschuss-Vorsitz: Michaela Fath mit Ruth Bothe, Karina Stine und Yvonne Bickel im Gremium.

Termine:
18. Oktober, Musikabend mit Martin Grieb und Christian Rupp in der Keltensteinhalle (Informationen und Karten bei Bärbel Fietz, Tel.: 58067
8. November, Zumba-Party in der Keltensteinhalle


No Replies to "Jahreshauptversammlung des SV 48 Rippenweier"


    Got something to say?

    Some html is OK